Metalltechnik I


Beate Kreuer
(Abteilungsleiterin)


Jürgen Kleinknecht
(Stellvertreter)


Peter Hildebrand
(Fachbetreuer)

Ein Nikolausgeschenk der besonderen Art durfte die CSS am 06.12.2017 in Empfang nehmen: Zwei neue CNC–Drehmaschinen vom Typ SPINNER TC300 wurden am frühen Morgen ab 07:15 Uhr durch die Spedition MATRANS angeliefert und in den Fachraum D036 eingebracht.

Die Maschinen ersetzen die in die Jahre gekommenen alten WEILER PRIMUS2-CNC–Maschinen – diese wurden aber nicht verschrottet, sondern fanden tatsächlich noch Kaufinteressenten. Beide Altmaschinen waren bis zu ihrem letzten Unterrichtseinsatz voll funktionsfähig, entsprachen aber nicht mehr den Anforderungen eines zeitgemäßen Unterrichts im Bereich CNC–Fertigung.

Dieser beachtlichen Investition gingen umfangreiche Vorüberlegungen und -planungen zwischen Schulleitung, den Abteilungsleitungen Metalltechnik, dem Schulträger und den verantwortlichen Fachkollegen voraus – somit konnte im Frühsommer 2017 das offizielle Ausschreibungsverfahren eingeleitet werden.
Nach Eingang der Angebote und deren eingehender Prüfung durch Schulleitung und dem Schulträger wurde Fa Hollenbach Werkzeugmaschinen GmbH in Korntal - Münchingen, als Generalvertretung Baden-Württemberg für SPINNER, mit der Lieferung beauftragt.
Fa. Schunk (Lauffen / N.) als längjähriger dualer Bildungspartner der CSS, stattet als Kooperationsprojekt beide Maschinen mit Spannmitteln modernster Bauart aus.

Weitere Merkmale sind

  • Kinematikerweiterung mit Y–Achse an beiden Maschinen
  • taktile Messarme zur internen Werkzeugvermessung sowie die
  • Ausstattung einer Maschine mit einem beamergestützten Kamerasystem zur wahlweisen Darstellung des Bearbeitungsprozesses im Arbeitsraum bzw.des Steuerungsabbildes auf eine Projektionswand.

Nachdem die elektrischen Anschlussarbeiten vorgenommen waren, wurden beide Maschinen am 07.und 08.12. durch Herrn Thiel (Fa. Hollenbach) und unserem Fachkollegen, Herrn G. Decker in Betrieb genommen. Diese Arbeiten umfassten u.a. die geometrische Ausrichtung und Überprüfung der Maschinen, die steuerungstechnische Funktionsprüfung, die Vorbereitung der Werkzeugaufnahmen, Testläufe etc.

Bereits in der darauffolgenden Woche absolvierten beide Maschinen ihre ersten Einsätze im BTW–Untericht der Zerspanungsmechaniker (3. Ausbildungsjahr ).

Ein besonderes Dankeschön gilt

  • Frau Löw und ihrem Elektrikerteam für die Unterstützung während der Inbetriebnahme
  • Herrn Spohrer und Herrn Albrecht für die Mithilfe bei der Maschinenanlieferung
  • den Kollegen M. Schiedt und H. Utler für die Bildaufnahmen während der Maschinenanlieferung
  • den Fachkollegen  Hr. Decker / Hr. Petermann / Hr. Zürn für das Engagement im Vorfeld dieser Beschaffungsmaßnahme und der künftigen Betreuung unserer neuen Maschinen
  • 20171206_Anlieferung_CNC_001
  • 20171206_Anlieferung_CNC_002
  • 20171206_Anlieferung_CNC_003
  • 20171206_Anlieferung_CNC_004a
  • 20171206_Anlieferung_CNC_005a
  • 20171206_Anlieferung_CNC_006
  • 20171206_Anlieferung_CNC_007
  • 20171206_Anlieferung_CNC_008
  • 20171206_Anlieferung_CNC_009

Am 09. Mai 2017 waren Frau Stein und Herr Mayer als Vertreter des Personaldienstleisters „Engineering People“ bei uns an der Christian-Schmidt-Schule zu Gast.
Im Rahmen eines Vortrages erhielt die Klasse FTM1 der Technikerschule wertvolle Informationen rund um die Fragestellungen „Wie gestalte ich das Bewerbungsanschreiben und den Lebenslauf?“ oder „Wie bereite ich mich bereits im Vorfeld optimal auf das Vorstellungsgespräch vor bzw. wie verhalte ich mich am Besten in dieser Situation?“
Aber auch Hintergrundaspekte, wie etwa der Interessenkonflikt zwischen Arbeitgeber und den Ansprüchen der „Generation Y“ sowie Ansätze zur Recherche von möglichen Stellenangeboten (aber auch geeigneten Bewerbern), kamen hierbei nicht zu kurz.
Dabei wurde vor allem Eines klar: Der Arbeitsmarkt hat sich dahingehend gewandelt, dass man als Bewerber nicht in die Rolle eines Bittstellers schlüpfen muss, sondern auch die Unternehmen um einen potenziellen Arbeitnehmer werben müssen.
Abgerundet wurde der Fachvortrag durch die Möglichkeit, seine Bewerbungsunterlagen mit den Referenten zu besprechen, um Fehler, Lücken oder weniger gern gesehene Standardfloskeln durch zeitgemäße und interesseweckende Formulierungen zu ersetzen.
Alles in allem wurde der Informationsnachmittag dankend von der FTM1 angenommen und wird sicherlich vielen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen helfen.
Besonderer Dank gebührt an dieser Stelle der Abteilungsleiterin Frau Kreuer und unserem Klassenlehrer Herrn Kleinknecht, die uns den Zugang zu solch wichtigen Informationen ermöglichen, sowie Herrn Utler, der im Rahmen des Fachs „Betriebliche Kommunikation“ an vorderster Front das Management übernimmt. (Marcel Sauer / FTM1)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Willkommen!

Sie haben Fragen zu folgenden Bereichen:

Ausbildung zum Feinwerkmechaniker, Industriemechaniker, Technischer Produktdesigner. Technikerschule, Meisterschule.

Informationsflyer schon gesehen?

Weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.